Mo

01

Mär

2021

Mysteryquilt Es grünt so grün, Borte

So sieht mein fertiger Mysteryquilt aus, zumindest das Oberteil.

Nach der schmalen Borte kommt eine breitere Borte mit Briefecken. Das Besondere dabei: die Borte links und unten besteht aus einem dunkleren Grün, oben und rechts aus einem helleren Grün. Die Briefecken sind nur in den Ecken, in denen zwei verschiedene Farben aufeinander stoßen.

So macht Ihr Briefecken:

Schneidet Eure grünen Bortenstreifen mit 10 cm Breite zu. Ihr braucht für jede Seite zwei Streifen über die gesamte Stoffbreite von 110 cm. Immer aus zwei Streifen einen langen Streifen nähen.

Zuerst die Streifen an die langen Seiten Eures Oberteils nähen. Dabei nicht ganz bis an das Ende nähen, sondern eine Nahtzugabe vorher aufhören. Dies gilt natürlich nur für die Ecken, die eine Briefecke bekommen sollen. Die Streifen lasst Ihr erst mal hängen. Noch nicht abschneiden!

Streifen an die kurzen Seiten nähen. Bei den Ecken, die die Briefecke bekommen sollen, wieder eine Nahtzugabe vor Ende der Kante aufhören zu nähen.

Nahtzugaben Richtung Oberteil bügeln.

Das Oberteil diagonal rechts auf rechts falten. Die Ecken und Nähte müssen exakt aufeinander liegen, und zwar so, dass sie einen Winkel von 45 Grad bilden.

Steckt die aufeinander liegenden Teile gut fest, damit sie nicht verrutschen.

Die überhängenden Bortenstreifen ebenfalls rechts auf rechts legen. Sie müssen genau aufeinander liegen.

Ein Lineal entlang der gefalteten Kante durch den letzten Stich in der Bortennaht über die Bortenstreifen hinweg ausrichten. Mit Bleistift eine Linie vom letzten Stich bis zur äußeren Kante der Bortenstreifen ziehen.

Bortenstreifen entlang der Bleistiftlinie feststecken. Auf der Bleistiftlinie in Richtung Außenkante nähen. Verriegeln. Bortenstreifen bis auf die Nahtzugabe zurückschneiden und auseiander bügeln. Die perfekte Briefecke!

Bin gespannt auf Eure Quilts.

Übrigens hängt das fix und fertig gequiltete Original jetzt in unserer Frühlingsdeko im Laden. Holt Euch einen Termin und kommt vorbei!

3 Kommentare

Fr

26

Feb

2021

Mysteryquilt Es grünt so grün 10. Aufgabe

Hier noch eine ganz kleine Aufgabe für's Wochenende, bevor ich Euch am Montag zeige, wie ich die Borte genäht habe.

Schneidet sieben gelbe, schmale Streifen von je 2,5 cm Breite und 110 cm Länge zu.

Diese könnt Ihr schon einmal als schmale Borte rund um Euer Quilttop nähen.

Außerdem könnt Ihr noch einen helleren und einen dunkleren grünen Stoff für die Borte raussuchen.

Wenn Ihr es so machen wollt wie ich, dann braucht Ihr von jedem dieser zwei Stoffe  40 x 110 cm. Wenn Ihr nur mit einem Stoff arbeiten wollt, braucht Ihr entsprechend 80 x 110 cm.

Bin gespannt wie Ihr Euch entscheiden werdet!

Also, auf zum Endspurt und Euch allen ein entspanntes Wochenende!

0 Kommentare

Mi

24

Feb

2021

Mysteryquilt Es grünt so grün 9. Aufgabe

Sicher habt Ihr es Euch schon gedacht wie es jetzt weiter geht: näht die zwei einzelnen Quadratereihen jeweils an eine Doppelreihe.

Das sind dann die Teile für oben und unten.

 

Das heißt Ihr legt folgende Reihenfolge:

1 Dreierreihe, dann 1 Reihe mit Akzentblock, so dass der Akzent rechts liegt, dann 1 Zweierreihe, wieder eine Akzentreihe, die Akzente liegen immer rechts, 1 Zweierreihe und so weiter. Zum Schluss kommt noch eine Dreierreihe.

Jetzt könnt Ihr alle Reihen zusammen nähen. Sicherheitshalber immer schön stecken, damit die Quadrate auch perfekt zusammenpassen. Alles gut bügeln.

Am Freitag kommt noch eine kleine Aufgabe. Also los, Ihr seid kurz vor dem Ziel!

3 Kommentare

Mo

22

Feb

2021

Mysteryquilt Es grünt so grün 8. Aufgabe

Heute kommt Ihr einen Riesenschritt voran. Näht immer vier von Euren quadratischen Blocks, die aus jeweils 16 kleinen Quadraten bestehen, zu einer Reihe zusammen. An die rechte Seite näht Ihr dann Euer umrahmtes Akzentquadrat und daran dann noch einen von den grünen Blocks.

So bekommt Ihr fünf Reihen.

Wie es weiter geht, erfahrt Ihr am Mittwoch.

Frohes Schaffen!

2 Kommentare

Fr

19

Feb

2021

Mysteryquilt Es grünt so grün 7. Aufgabe

Hoffentlich habt Ihr schöne Akzentstoffe gefunden.

Bevor Ihr anfangt Quadrate daraus zu schneiden, messt bitte unbedingt wie groß Eure quadratischen Blocks aus jetzt insgesamt 16 kleinen Quadraten sind. Danach richtet sich das Maß für die Akzentquadrate plus schmaler Umrandung. Also, wenn sie bei Euch genauso groß sind wie bei mir, nämlich 22 cm, dann solltet Ihr jetzt fünf Akzentquadrate von je 19,5 cm schneiden und diese mit den schmalen gelben Streifen umrahmen.

Am besten schneidet Ihr Euch schon 10 Streifen von jeweils 19,5 cm Länge zu und 10 Streifen von je 22 cm Länge.

Wenn Eure Blocks ein anderes Maß haben, müsst Ihr Eure Akzentquadrate entsprechend anpassen, aber bitte denkt immer daran die Nahtzugabe einzukalkulieren.

Ihr näht zuerst die kürzeren Streifen an zwei gegenüberliegende Seiten der Akzentquadrate, bügelt, dann näht Ihr die längeren Streifen an die zwei anderen Seiten.

Diejenigen, die jetzt schon bei sind, können sich dann bis Montag ausruhen und das schöne Wetter genießen. Alle anderen haben jetzt noch einmal Gelegenheit aufzuholen.

Ein wunderbares, sonniges Wochenende!

2 Kommentare